Essen

Pastamaker – Große Nudelliebe

Wer mich auf Instagram verfolgt und das machen wohl die meisten die hier sind, der hat schon mitbekommen dass es bei uns ganz oft selbstgemachte Nudeln gib. Selbstgemacht klingt im ersten Moment immer nach einer total langwierigen Aktion, bei großem Hunger fällt sowas ja normal direkt raus. Aber da habe ich eine Lösung (nein dieses ist keine gesponserte Werbung, alles selbst gekauft^^)

Der Pastamaker von Philips

Ein Hoch auf dieses tolle Teil, wirklich. Er verspricht selbstgemachte Nudeln innerhalb 3 Minuten und damit hat er tatsächlich Recht. Hätte ich nie gedacht, dass sowas so einfach sein kann.

Selbstgemacht in 3 Minuten

Ich gehe immer so vor, dass ich zuerst den Topf mit Salzwasser aufstelle, denn die Nudeln sind wirklich ruck zuck fertig und können dann direkt für ca. 5 Minuten in das schon kochende Wasser.

Man nehme für 3 Personen 500g feines Dinkelmehl und ein Ei. Ich muss gestehen ich habe sonst noch keine Kombi ausprobiert. Man kann aber auch Weizenmehl, Maismehl und vieles mehr verwenden. Gerade für alle mit Glutenunverträglichkeit ist das wohl eine tolle Sache. Entscheiden kann man sich dann zwischen 8 verschiedenen Nudelformen. Wir nehmen meist Rigatoni oder ganz klassisch Spaghetti. Da das Gerät eine integrierte Waage enthält entfällt auch das lästige Abwiegen in einem separaten Schüsselchen. Also 500g Mehl einfüllen, dann berechnet er automatisch nach Auswahl der Eiernudeln welche Menge Eier-Wasser-Geschmisch dazu kommen, das heißt, wenn man eine kleine Menge macht berechnet er das und die Nudeln haben immer die perfekte Konsistenz. Im mitgelieferten Messbecher das Ei verquirlen und Wasser hinzufügen, meist sind das bei 500g 190ml Flüssigkeit.

Dann ist man auch schon so gut wie fertig, das Teil anschaltet, Flüssigkeit langsam in die Öffnung geben und 3 Minuten warten.

Nach Ablauf der Zeit piept es einmal laut und am besten stellt man sich dann schon einmal mit dem Spatel bereit, denn die Nudeln kommen gleich aus der Öffnung heraus.

Danach kommen sie nur noch schnell ins Kochwasser und fertig 😀 War einfach oder?

Hier findet ihr das gute Teil: http://amzn.to/2fl9Jim

Der Link ist ein Affiliate Link, das heißt wenn du den PastaMaker kaufen möchtest und das über diesen Link tust, bekomme ich quasi eine kleine Provision. Ob du das machen möchtest steht dir natürlich ganz frei.

 

Lasst es euch schmecken und berichtet mir mal, falls ihr den auch schon im Einsatz habt.

Alles Liebe

Julia

Related Posts

1 Comment

  • Reply
    Andrea
    2. Oktober 2017 at 23:54

    Hallöchen, wir haben den Pastamaker nun auch schon seit über einem Jahr und meine Lieblingsnudeln sind aus 400g Hartweizengriess + 100g Weizenmehl und als Flüssigkeit nur Wasser. Diese Variante hat uns allen am besten geschmeckt.
    Wir lieben auch die selbstgemachte Pasta.
    LG

  • Schreibe einen Kommentar zu Andrea Cancel Reply

    *